Wann weihnachtet es?

Der 25. Dezember ist natürlich nicht wirklich der Tag, an dem Jesus geboren wurde. Man legte das Fest einfach auf einen bereits bestehenden Feiertag, damit keiner dafür extra frei nehmen musste.

Ich sehe deshalb keinen Grund, warum Weihnachten nicht beweglich sein sollte. Genau wie es der Ramadan ist. Oder Ostern. Und genau wie Ostern, das am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling gefeiert wird, sollte sich auch Weihnachten nach Phänomenen der Natur richten und nicht nach irgendwelchen menschgemachten Kalendern.
Und da Weihnachten bekanntlich am schönsten in weiss sind, bietet es sich an, Weihnachten auf den erste Tag nach dem ersten Schneefall nach der Zeitumstellung zu legen.

Dann könnten die Geschäfte die Weihnachtsdeko länger hängen lassen und Eli bekäme Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke nicht immer zusammen. Das wäre Win-Win für alle Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.