Die persönliche Bibel

Die persönliche Bibel eines Pfarrers muss nach jahrelangem Gebrauch sehr aufschlussreich sein. Die abgegriffenen Seiten, die er immer wieder gern aufschlägt, weil sie ihm Mut und Hoffnung machen. Und die fast noch jungfräulichen, von denen er sich insgeheim wünscht, es gäbe sie nicht.

Eine Antwort auf „Die persönliche Bibel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.