Parole?

„Bitte Passwort eingeben!“, heisst es da jeweils und so tippe ich gehorsam die absonderliche Zeichenfolge ein um endlich Einlass zu erlangen in die geheimen Abgründe des Cyberspace. Aber da die Zeichenfolge dermassen absonderlich ist, überkommen mich für gewöhnlich irgendwo in der Mitte des 42-stelligen Codes Zweifel, ob ich da nicht irgendwo falsch abgetippt bin. Das heisst, entweder zurück zum Start oder aber Augen zu und durch.
Erstaunlicherweise lässt er mich dann tatsächlich meistens passieren. Daher glaube ich, dass die Software sich eigentlich gar nicht für die konkrete Zeichenfolge interessiert, sondern bloss für die Selbstsicherheit, mit der ich, also der User diese eingibt. Ausser beim Pincode meiner EC-Karte. Da muss alles stimmen – ausser der Selbstsicherheit. Ich glaube, das sagt durchaus etwas über die Qualität sowohl der Banksoftware, als auch der Stammkundschaft aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.