Teebeutel

Der Vorläufer des heutigen Teebeutels wurde 1904 oder 1908 quasi versehentlich von dem US-amerikanischen Teehändler Thomas Sullivan1 erfunden.
Wikipedia

Der Teebeutel hat also inzwischen mehr als 100 Jahre auf dem Buckel. Ich bin zwar kein Beutlin und daher alles andere als ein Experte auf dem Gebiet, doch irgendwie kommt es mir so vor, als ob die wirklich innovativen Entwicklungen im Teebeuteldesign, wie beispielsweise die an die Rundheit der Teetasse angepasste runde Form des Beutels oder die durch die perforierten Etiketten und zwei Schnüre ermöglichte Selbstausquetschbarkeit, (zumindest im deutschsprachigen Raum) erst in den letzten paar Jahren stattgefunden haben.
Wie kommt es, dass in der gleichen Zeitspanne, wo man das Flugzeug erfand und zum Mond flog, die Innovation des Teebeutels erst einsetze, als man wieder aufhörte zum Mond zu fliegen?

Man könnte fast meinen, dass die Genies durch die verschiedenen Disziplinen wandern und nun endlich in der Teebeutel-Industrie angelangt sind.

  1. Angeblich ein entfernter Verwandter von James P. Sullivan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.