Eda Gregr
14.06.2013 um 21:27

Wieso hat sich eigentlich ausgerechnet die Physik das Zeitreisen unter den Nagel gerissen?
Aus wissenschaftlicher Sicht mag das ja verständlich sein, doch der Fantasie ist damit ja nicht notwendigerweise eine Grenze gesetzt.

Kennt ihr Zeitreisen in Literatur oder Film, die nicht durch Physik induziert sind?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
+ + + + + + + + + + + + + + +   d i s o r g a n i z e r   + + + + + + + + + + + + + + +
  • Doctor Who : Wheeping Angels


    Die Berührung eines Weinenden Engels versetzt einen in die Vergangenheit. Der Doktor bezeichnet sie als „the deadliest, most powerful, most malevolent life-form evolution has ever produced„, wodurch dies dann wohl eine Art biologischen Zeitreisen wäre.

    (Natürlich ist hier auch eine physikalische Komponente mit dabei, allein schon weil die Weinenden Engel selbt Quantum-gesperrt sind, nichtsdestotrotz ist es nicht die Technik sondern die Evolution, die das Zeitreisen ermöglichte.)

  • Jack Finney : Von Zeit zu Zeit
    Hier wird die Gegenwart als sowas wie eine Gewöhnung verstanden und wenn es schafft sich in eine andere Zeit zu denken (wohlgemerkt in der gleichen detailtreue), dann ist man auch dort. Dadurch hätten wir es hier wohl mit einer psychologischen Zeitreise zu tun.

  • Reinkarnation
    Müsste man die Wiedergeburt nicht auch irgendwie dazu zählen, schliesslich überwindet man damit ebenfalls Zeit und Raum. Das wäre dann wohl eine religiöse Zeitreise.

    Es ist natürlich fraglich, ob zu einer richtigen Zeitreise nicht auch das Bankbüchleich im Handgepäck dazu gehört. Doch das wäre beim Terminator ja auch nicht möglich gewesen.

  • Dornröschen
    In vielen Märchen findet sich eine Art Stasis der Protagonisten, in der sie schlafen und nicht altern. Meist steckt ein Fluch dahinter. Das wäre dann eine magische Zeitreise.

  • Rob Grant – Backwards
    In einem seiner Abenteuer verbringt Lister einige Zeit auf einem Planeten wo die Zeit rückwärts läuft mit all seinen urkomischen Konsequenzen. So ist zum Beispiel der Weihnachtsmann die meistgehasste Person, weil er den Kindern an Weihnachten ihre Lieblingsspielzeuge weg nimmt.
    Das wäre dann wohl eine geologische Zeitreise. (Wobei man sich unter dieser eher eine Flussfahrt auf dem Grand Canyon vorstellen könnte.)

  • Kommentieren

    Kommentar
    Name*
    eMail*
    Webseite

    + + + + + + + + + + + + + + +   d i s o r g a n i z e r   + + + + + + + + + + + + + + +