Rechtsorientierte Antisemiten und Islamophobe?

Die Frage bei der Beschneidungsdebatte ist einfach die, ob die Begründung, dass etwas eine religiöse Tradition ist, irgendetwas legitimieren darf, was andernfalls fragwürdig wäre? Und ist die Beschneidung von Jungen wirklich so dringend, dass sie nicht warten kann, bis er alt genug ist und sich selbst dafür entscheidet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.