Das fröhliche Landleben

In unserem Dorf wird gemunkelt, dass ein Ehemann sich mit seiner Frau dermassen in die Haare kam, dass er gar einen DNA-Test verlangte um Gewissheit darüber zu erlangen, ob er auch wirklich der Vater des gemeinsamen zweijährigen Kindes sei. Nun stellte sich heraus, dass er tatsächlich der Vater ist, sie jedoch nicht die Mutter. In der Entbindungsklinik wurden nämlich – wie man in der Folge herausfand – zwei Kinder verwechselt, von denen in beiden Fällen der erwähnte Ehemann der Vater war.
Die Ehe ist damit definitiv nicht mehr zu retten, es ist aber angeblich noch offen, ob die beiden Kinder nicht zu ihren leiblichen Müttern zurückkehren sollen.
Die Presse wird aus verständlichen Gründen aus der ganzen Sache herausgehalten. Ich bitte daher auch Euch mit dieser Information diskret umzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.