Hühner im Weltall

In Anbetracht der gegenwärtigen Probleme, die uns die gefiederte Massentierhaltung in Kombination mit einer globalen Bazillenfreizügigkeit bereiten, liegt die Lösung geradezu auf der Hand: die Geflügelaufzucht in den Weltraum zu verlagern.
Da die Transportkosten zur Zeit jedoch geradezu astronomisch sind und darüber hinaus jeder Abholservice potentiell Krankheiten in dieses hermetisch abgeschlossene Hühnersystem einschleppen könnte, liesse sich sicher ein Mechanismus konstruieren, der die Hühner zu gegebener Zeit einfach auf die Erde katapultiert. Auf diese Weise würden sie erst im Vakuum optimal haltbar gemacht und dann beim Eintritt in die Eratmosphäre knusprig geröstet.
Und wenn man bedenkt, wie viel Platz da oben ist, so sollte eigentlich der Auslauf kein Thema sein.
Das einzige noch nicht gelöste Problem ist der Rückstoss beim Eierlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.